Shiki

Nach unten

Shiki

Beitrag  Shiki am Di März 08, 2011 10:24 pm

ALLGEMEINES

Shiki ...............................
............................... Misaki


NAME: Shiki Misaki
ALTER: 28
BERUF: Piratin, Musikerin und Tänzerin
GRUPPE: Shanks Piratenbande


PERSÖNLICHKEIT:
Anders als ihr Bruder Shanks ist Shiki eine ruhige Zeitgenossin. Sie redet nicht oft über sich und überhaupt ist es manchmal schwer ihr überhaupt ein Kommentar zu entlocken. Jedoch versteht sie auch Spaß und feiert gerne mit den anderen, auch wenn sie es nicht offen zeigt. Lässt sie sich auf eine Unterhaltung ein, sollte man allerdings damit rechnen, dass sie auch recht zynisch, ironisch oder sarkastisch antworten kann. Außerdem erlaubt Shiki sich oft die Neckerei Aussagen und Fragen anders zu interpretieren, wie sie eigentlich gedacht waren.
Im Kampf wird sie unberechenbar und auch etwas hinterhältig. Sämtliche Gefühle erlöschen in solchen Fällen und man steht einer eiskalten Killerin gegenüber, die nur selten so etwas wie Gnade kennt. Besonders, da sie hier durchaus eine Eigenschaft mit ihren älteren Bruder teilt, nämlich sind ihr ihre Freunde und Kameraden wichtig. Deren Sicherheit geht ihr über alles, was sie auch dementsprechend verteidigt, koste es was es wolle.
Als Hobbys führt sie, wenn man sie fragt, meistens nur vier Dinge auf. Diese wären Lesen, Singen, Tanzen und Waffen. Ihre größte Abneigung ist schlechtes und kaltes Wetter, besonders wenn es stark regnet ist ihre Lauen im Keller. Spricht man sie in solchen Zeiten an, reagiert sie äußerst gereizt und kann dann auch handgreiflich werden. Außerdem kann sie stur sein, wenn etwas absolut gegen ihren Willen geht und sie es nicht einsehen kann.



AUSSEHEN && FÄHIGKEITEN


AUSSEHEN:
Shiki besitzt lange dunkelviolette Haare, welche sie meist zu eine Pferdeschwanz hochgebunden trägt. Ihre Haut ist von einen dunklen Teint, da sie sich oft in der Sonne bräunt. Die Augenfarbe von ihr ist ein Goldbraun, zudem besitzen ihre Augen eine leichte Ähnlichkeit mit den von Katzen.
Meistens trägt sie ein enganliegendes schwarzes Neckholdertop, mit weißen darunterliegendes Bandeau-Top. Ebenso charakteristisch ist die enge schwarze Hose, deren Bund von einem breiten beigen Stoffband verdeckt ist. Über der Hose und an den Unterarmen trägt Shiki Stulpen, welche mit violetten Bändern verziert sind. Die Stulpen sind wie der Schal, welchen sie nur selten ablegt, wie das Stoffband beige. Ihre Körpergröße beträgt 1,68 m und sie hat eine sportlich trainierte Figur mit ansprechenden weiblichen Rundungen.

In ihren zwei unterschiedlichen Verwandlungsformen, welche sie der Zoanfrucht verdankt, ändert sich bei der zwischenmenschlichen Form, welche eine Mischung aus Mensch und Katze darstellt, sich nicht viel an ihrer Erscheinung. Einzig auffallend sind hier die schwarzen Katzenohren und ein deutlicher Katzenschwanz. In der zweiten Form nimmt sie gänzlich das Aussehen einer einfachen, gänzlich schwarzen Katze an.

FÄHIGKEITEN:
Shiki hat die Katzen-Frucht (Neko Neko no Mi) Modell: (Haus)Katze gegessen. Damit kann sie zwischen zwei Stadien wählen.
Die erste ist eine Zwischenform von Mensch und Katze. Ihre Ohren werden dabei zu Katzenohren und sie erhält auch einen Katzenschwanz. In dieser Form nimmt ihre Schnelligkeit und Geschicklichkeit, sowie die Gewandtheit um ein vielfaches zu. Anders ausgedrückt vereint sie hier die Vorteile eines Menschen mit denen einer Katze, doch auch einige Schwächen der Katzen sind vorhanden. Dies sind vor allen plötzliche sehr laute Geräusche auf den unterschiedlichsten Frequenzen und auch reagiert sie stärker auf Gerüche.
Die zweite Form ist die einer recht unscheinbaren Katze, welche man auch auf der Straße antreffen kann. Auch wen Shikis Fähigkeit zu sprechen erhalten bleibt, so ist es schwer sie von einer normalen Katze zu unterscheiden. Somit kann sie unbehelligt selbst in den gefährlichsten Gebieten für Piraten unterwegs sein, solange sie sich nicht durch katzenuntypisches Verhalten verrät. Wenn sie es darauf anlegt ist sie als Katze auch durchaus schneller unterwegs als so mach einer glauben mag. Aber auch hier sind alle Nachteile einer Katze vorhanden, wie schon in der ersten Form beschrieben.

Stärken von Shiki sind Gelenkigkeit und Schnelligkeit, welche sie beide dank des täglichen Tanzen wirklich ausgiebig trainiert. Auch im Umgang mit den meisten bekannten Waffen macht man ihr so schnell nichts vor. Ihr Wissen über diese gefährlichen Gegenstände, welche sie fast alle beherrscht, ist beachtlich. Eine weiter Fähigkeit von ihr ist das Singen.


WAFFEN:
Die üblichen Waffen von Shiki sind ein normal große Stahlfächer sowie ein Speer, welcher etwas größer ist als sie selbst. Der Speer besitzt eine geschwungene Klinge, welche am oberen Teil unterbrochen und mit einer weiteren Spitze versehen ist. Das ganze wird von einen Drachenkopf gehalten. Am anderen Ende des Speeres befindet zudem sich eine kurze pfeilähnliche Klinge. Den Speer trägt sie meistens in einen Stoff gehüllt auf den Rücken oder in der Hand.
Speerklinge:

(Quelle: Speer von Kanu Unchou aus Ikki Tousen von Yuji Shiozaki)
Der Fächer mit einen unscheinbaren schwarzen, fast stoffähnlichen Überzug ausgestattet. Dieser Überzug ist allerdings eine Täuschung und ist in Wirklichkeit schärfstes Metall. Er ist mit zwei weißen Drachen, sowie einen Yin und Yang Symbol ausgestattet. Darunter befinden sich zwei Schriftzeichen. Diese Waffe trägt Shiki etwas unterhalb der Hüfte auf der rechten Seite unter dem Gürtelstoff verborgen.
Fächer:


ZIELE & TRÄUME:
Als Sängerin hat Shiki es sich zur Aufgabe gemacht viele Sprachen und Lieder zu lernen, worin sie inzwischen auch größere Fortschritte gemacht hat. Ihr Ziel ist es zusammen mit ihren Bruder die neue Ära der Piraten mit einzuleiten.

SONSTIGES

PRÄGENDE EREIGNISSE:
Als Shiki fünf Jahre alt war verließ ihr Bruder sie, um auf Gold Rogers Schiff sein Leben als Pirat zu beginnen. Das zuvor fröhliche Mädchen wurde durch dieses Ereignis wesentlich ruhiger und nachdenklicher, da sie sehr an Shanks gehangen hatte. Auch musste sie sich nun allein gegen die Schikanen der anderen Kinder behaupten, welche sie mit der Entscheidung ihres Bruders ärgerten. So lernte sie sich zu verteidigen und auf eigenen Beinen zu stehen.
Mit dreizehn verließ sie ihre Heimatinsel um nach Shanks zu suchen, dessen Aufenthaltsort ihr gänzlich unbekannt war. Durch ihre Suche fand sie auch die Teufelsfrucht, welche ihr die Fähigkeit verlieh sich in eine Katze verwandeln zu können.
Ihr erstes Zusammentreffen mit Falkenauge hatte das Mädchen mit fünfzehn Jahren. Da der Schwertkämpfer ihren Bruder kannte, bekam sie endlich die gewünschten Hinweise auf seinen Verbleib. Zudem verliebte sie sich damals recht unglücklich in den schweigsamen Samurai der Meere, doch diese aussichtslose Schwärmerei schlug sie keine drei Jahre später in den Wind, da sie ihr hoffnungslos erschien. Nichts desto trotz hegt Shiki noch immer leichte Gefühle für ihn, welche sie allerdings in Zaum hält und nicht mehr zu sein versucht als ein Freund, wie ihr Bruder es ist.
Nachdem Shiki das sechzehnte Lebensjahr abgeschlossen hatte, traf sie ihren Bruder schließlich wieder und wurde teil seiner Bande. Zwar taute sie hier wieder etwas auf, doch blieb ihr nun ruhigerer Charakter erhalten. Dank der Crew und deren ausgiebigen Feiern fand sie ihr Interesse an Gesang und Tanz.

SCHREIBPROBE:
Shiki: "reden", //denken//
NCP: "reden"
Shanks: "reden"
Summend saß Shiki auf der Reling ihres kleinen Bootes, welches sie von Shanks geschenkt bekommen hatte. Hin und wieder brauchte sie etwas Abstand von ihm und der Crew, weshalb sie dann einfach ihre Sachen packte und nach einer Absprache mit den Kapitän das Schiff für einige Zeit verließ. In solchen Zeiten fühlte sie sich wie in die Vergangenheit zurückversetzt. Ein Lächeln stahl sich auf ihre Lippen und sie ließ sich den Wind um die Nase wehen.
Kurz darauf lief sie in einen Hafen einer kleinen Insel ein. Schwungvoll sprang die junge Frau an Land und befestigte ihr Schiffchen am Steg. Ihren Speer hatte sie auf den Rücken geschnallt und das Gewicht des verstecken Fächers gab ihr das ausreichende Gefühl von Sicherheit. Mit zusammengekniffenen Augen sah sie sich im Hafen um, bevor sie den Weg zur erstbesten Schänke einschlug. Dort angekommen bestellte sie sich ein Glas Rotwein und begutachtete die Steckbriefe an den Wänden. Doch war ihr nicht lange ihre Ruhe vergönnt, einige recht schmierige Typen betraten die Bar. Augenblicklich wurde es still und einige Gäste verließen schleunigst das Gebäude. Shiki seufzte nur leise bei deren Anblick und ignorierte die Neuankömmlinge anschließend einfach.
//Hoffentlich lassen die mich in Frieden. Ich habe keine Lust aus der Stadt geschmissen zu werden, nur weil ich wegen denen die Bar auseinander nehmen müsste.//
Doch wurde ihr Wunsch nicht erfüllt, da sich prompt einer der Männer, sie vermutete, dass es der Anführer des Haufens war, sich zu ihr setzte.
„Was macht eine so hübsche Frau so allein in meiner Stadt? Wäre es nicht viel angenehmer, wenn du uns Gesellschaft leisten würdest?“
Shiki konnte nur mit Mühe ein Augenrollen unterdrücken. Ebenso schwer viel es ihr nicht abfällig zu Schnauben, als der Kerl geendet hatte.
//So etwas kann auch nur mir passieren! Selbst wenn ich mit den Jungs unterwegs bin, irgendwie scheint etwas an mir solche Typen anzuziehen.//
Mit einen Blick, der den anderen an die Wand nageln hätte können, sah sie ihr Gegenüber finster an und wollte bereits zu einer schnippischen Antwort ansetzen, als sie eine ihr nur zu bekannte Stimme vernahm.
„Kommt lasst uns in der Taverne feiern Leute. Wer weiß, vielleicht werden wir sogar etwas länger hier bleiben.“
Shikis Mundwinkel zuckten und sie hob eine ihrer geschwungenen Augenbrauen an, als sie den Mann an ihren Tisch eine schnippische Antwort erteilte.
„Ich denke, dass Ihr besser Acht gebt, wenn Ihr hier sitzen bleibt. Es könnte nämlich durchaus sein, dass Ihr Probleme bekommt, sollten die ankommenden Herren Euch hier antreffen. Sie verstehen was mich betrifft so gut wie keinen Spaß und werden sehr schnell eifersüchtig.“
Die Reaktion des Mannes war alles andere als Positiv, bevor er jedoch zu einer unhöflichen Erwiderung ansetzen konnte, hatte mein Bruder bereits die Bar betreten und mich in meiner Ecke entdeckt. Auch wenn ein Lächeln auf seinen Gesicht zu sehen war, konnte sie deutlich sein Missfallen erkennen. Eines stand für Shiki fest, diese Begegnung würde für den Typ und seine Leute äußerst lehrreich enden.
//Allerdings werde ich wohl die nächsten Monate wieder einmal nicht allein losziehen dürfen. Typisch Shanks, immer in den ungünstigsten Momenten tauchst du auf. Doch sollte ich mich zurückhalten, bis wir auf den Schiff sind. Unseren Familienstreit muss nun wirklich nicht jeder hier hören.//
Entspannt lehnte sie sich zurück und schloss die Augen, während sie den Rest ihres Weins trank. Was nun folgen würde, war das altbekannte Spiel und sie würde sich sicherlich nicht einmischen.

__________
WER IST DAS AUF DEM AVATAR?:
Yoruichi Shihouin aus Bleach von Tite Kubo

MULTICHARAKTERE:
keine
avatar
Shiki

Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 07.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten